FUD Hattingen

Der Familien unterstützende Dienst der Lebenshilfe stärkt die Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

„Es sind kleinen Dinge, die Inklusion ausmachen. Sobald sie nicht mehr auffallen, ist Inklusion gelungen“, sagt Uwe Tillmann, Geschäftsleiter der örtlichen Lebenshilfe Hattingen. Zur Hauptaufgabe des Familien unterstützenden Dienstes (FuD) der Einrichtung gehört deshalb, noch mehr Menschen mit Behinderung und ihre Familien in ihr weitgehend selbstbestimmtes Leben zu begleiten. Aktuell unterstützt der FuD 25 Männer und Frauen im Bereich ambulant betreutes Wohnen. Und es sollen noch mehr werden. Deshalb sollen die bestehenden Netzwerke ausgebaut und die Gruppenangebote erhöht werden. Schon jetzt profitieren rund 50 Angehörige eines Mitglieds mit Behinderung von den Einzelberatungen der Einrichtung, den regelmäßigen Gruppengesprächen und der bedarfsgerechten häuslichen Pflege im Alltag. Damit entlastet der FuD insbesondere Eltern von Kindern mit Behinderung, die auf diese Weise ein Stück Freiraum für sich zurückerhalten. Die gut zehn, meist ehrenamtlichen Mitarbeiter organisieren für diese Kinder und jungen Menschen zum Beispiel inklusive Veranstaltungen im Chor oder Leichtathletikverein und kochen, tanzen oder spielen mit ihnen Schach.

Die Aktion Mensch bezuschusst die Angebote des FuD Hattingen mit 16.200 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.lebenshilfe-hattingen.de/

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?