Ehrenamt für alle

Im Mehrgenerationenhaus werden Menschen mit Behinderung ehrenamtlich tätig.

Die Initiative ‚Diakonische Hausgemeinschaften e.V. betreibt im Heidelberger Süden seit 2007 ein Mehrgenerationenhaus als Ort der offenen Gemeinschaft mit einem NachbarschaftsCafé. Hier treffen vielfältige soziale Angebote auf inklusives Bürgerschaftliches Engagement – denn hier arbeiten Freiwillige mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich Hand in Hand. 15 bis 30 engagierte Helfer mit Behinderung sind hier im regelmäßigen Einsatz. Unterstützt und begleitet werden sie von eigens dafür ausgebildeten Paten ohne Behinderung. Ob Hausmeisteraufgaben, Gesprächskreise organisieren oder Kuchen backen und Kaffee servieren – jeder macht, was er kann, und was die persönliche Behinderung erlaubt. „Vielfaltsgemeinschaft“ nennt Ingo Franz, Leiter des Mehrgenerationenhauses, das sich ergänzende Miteinander. Für ihn sind die Akteure mit Behinderung „Spezialisten, die nicht trotz, sondern wegen ihrer besonderen Sichtweisen in unserer Gesellschaft etwas bewegen.“ Rund 50 Feste und Veranstaltungen finden jährlich im NachbarschaftsCafé statt – eine kulturelle Bereicherung für die gesamte Gemeinde, die es ohne das ehrenamtliche Engagement nicht gäbe.
Das Projekt "Ehrenamt für alle - auch für Menschen mit Behinderung" wird von der Aktion Mensch mit rund 141.600 Euro unterstützt.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.mehrgenerationenhaus-heidelberg.de/mehrgenerationenhaus/

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?