Sportlicher Ort der Begegnung

Auf dem „Soccerfeld“ in Fulda kann man nicht nur Fußball spielen. Auch Basketball-, Volleyball- und Handballbegeisterte mit und ohne Behinderung kommen auf dem Sportplatz des Antoniusheims auf ihre Kosten. Der Grundgedanke: Eine offene, inklusive Sportstätte anzubieten, die Menschen mit und ohne Behinderung zu jeder Jahreszeit miteinander in Kontakt bringen kann.

Nach siebenmonatiger Bauphase konnte das multifunktionale Spiel- und Sportfeld Mitte 2013 eingeweiht werden. Zahlreiche Firmen, Sponsoren und freiwillige Helfer hatten sich dafür engagiert, den Traum vom barrierefreien Soccerfeld zu realisieren. Dank des Spezialbodens kann der Platz nun auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Wenn gerade kein Verein trainiert, nutzen vor allem Jugendliche mit und ohne Behinderung aus ganz unterschiedlichen Elternhäusern das Feld. Auch Migranten und junge Flüchtlinge treffen sich dort, um spontan miteinander zu spielen. Im Winter kann das Feld sogar geflutet und in eine Schlittschuhbahn verwandelt werden. Eingebettet in ein wachsendes Wohngebiet und angegliedert an das Antoniusheim ist das Soccerfeld zu dem geworden, was sich die Initiatoren gewünscht hatten: Ein Ort der Begegnung.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Barrierefreies Soccerfeld“ der St. Antoniusheim gGmbH in Fulda mit 52.170 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272

 

Zum Projekt:

http://www.antoniusheim-fulda.de/

 

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?