Manege frei für die ‚Awolinos'

Ein AWO-Zirkusprojekt stärkt die Fähigkeiten von sozial benachteiligten Kindern.

Sie jonglieren mit Reifen, balancieren auf dem Slackline, tanzen auf dem Seil und beweisen sich vor Publikum als Clown, Zauberer, Artist oder Akrobat – sie sind die ‚'Awolinos'. Die kleine Gruppe Jungen und Mädchen aus Oschersleben hat die Faszination Zirkus zusammengeführt: der Spaß an bunten Kostümen, akrobatischen Künsten und dem Gemeinschaftsgefühl beim Einüben des eigenen Zirkusprogramms. Die Awolinos sind aber auch: Kinder und Jugendliche, die aus Familien mit besonderen sozialen Schwierigkeiten stammen. Über das AWO-Zirkusprojekt erfahren die rund 15 Mädchen und Jungen, dass sie als Person ernst genommen werden und etwas bewegen, aus eigener Kraft sogar aktiv das kulturelle Leben der Stadt und anderswo mitgestalten können. Einmal pro Woche treffen sich die sechs bis 21-Jährigen unter der Leitung eines Zirkuspädagogen zum Üben und Trainieren für die nächste Vorstellung. Auch an der eigenen Persönlichkeit wird hart gearbeitet – Applaus!

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerinnen:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
Frau Monika Quantius Tel: 0228/2092 - 5555
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.awoboerde.de/

Die Aktion Mensch fördert das Zirkusprojekt mit 3.750 Euro.

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?