Selbstbestimmt leben mit Autismus

Das Autismuskompetenzzentrum Offenbach unterstützt Betroffene ganz individuell: Mit niedrigschwelliger Beratung, Therapie und Sozialtraining.

Den Alltag und das Miteinander mit anderen Menschen bewältigen, Übergangsphasen und Veränderungen im Leben neu gestalten – für viele Menschen mit Autismus und ihre Angehörigen sind das große Herausforderungen. Sie unterstützt das Autismuskompetenzzentrum Offenbach, das nicht nur bei Fragen rund um die persönliche Lebensführung berät: Wo finde ich eine geeignete Wohnung, Arbeit oder Ausbildung? Wo bekomme ich Hilfen und wer bezahlt sie? Wie können Eltern entlastet werden? Wie kann ein Arbeitgeber damit umgehen, wenn er merkt, dass ein Mitarbeiter mit dem Asperger-Syndrom lebt? „Obwohl rund 1,5 Prozent aller Menschen mit einer Form von Autismus leben, wird das bei vielen Betroffenen oft erst spät erkannt“, sagt Dorothee Gölz-Reuschenbach, Leiterin des Autismuskompetenzzentrums. „Viele sind bereits 30 Jahre und älter, wenn die Diagnose endlich gestellt wird.“ Doch langsam wachsen das Bewusstsein und die Diagnose-Möglichkeiten, so dass bereits Kinder und Jugendliche besser gefördert werden können. Das Autismuskompetenzzentrum Offenbach bietet jungen Menschen deshalb zusätzlich zur Beratung auch Einzeltherapie und Sozialtraining an.

Die Aktion Mensch unterstützt das Autismuskompetenzzentrum Offenbach mit 52.920 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272

 

Zum Projekt:

http://www.lebenshilfe-ld-suew.de/autismuszentrum/

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?