Mit „aus:sicht mobil“ den Perspektivwechsel wagen

Das Projekt „aus:sicht“ hilft beim Abbau von Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Sehbehinderung.

Wie orientiert man sich ohne Augenlicht? Wie füllt man in völliger Dunkelheit Gläser ab, ohne etwas zu verschütten? Erlebbare Antworten dazu liefert das „aus:sicht mobil“ – eine Art Rollender Erlebnisparcours, der auf Bestellung Jugendeinrichtungen, Schulen, Kindergärten oder Vereine anläuft, um der sehenden Welt die Welt ohne Lichteinflüsse nahe zu bringen. Mit an Bord ist ein Projektteam aus blinden Jugendlichen und Jugendlichen mit Sehbehinderung, die mit verschiedenen Materialien den jungen Teilnehmern ohne Behinderung die Sinneserlebnisse hautnah vermitteln. Den Tast,- Hör- und Geruchssinn schärfen zum Beispiel Blindenstöcke und Klingelbälle, oder das Punktschriftalphabet und elektronische Alltagshilfen. Herzstück dieser Erlebniswelt ist die „Inklusionsstation“. Hier werden spezielle Brillen ausgegeben, die verschiedene Formen von Seheinschränkungen veranschaulichen. Auf Wunsch erstellt das Team auch einen stockdunklen Raum oder dunkelt vorhandene Räumlichkeiten komplett ab, um mit dem Sinnesparcours völlig neue Perspektiven zu eröffnen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „aus:sicht mobil“ des Vereins aus:sicht in Esslingen mit 202.392 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.aus-sicht.de

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?