Kunst statt Werkstatt

Das Atelier Goldstein in Frankfurt fördert professionelle Kunst von Menschen mit und ohne Behinderung.

Ihre Bilder und farbenfrohen Skulpturen sind international erfolgreich und die Projektidee ist preisgekrönt: Mitten im Herzen der lokalen Kunstszene Frankfurts gelegen hat sich das Atelier Goldstein mit seiner Kunst von Menschen mit und ohne Behinderung weit über die bundesdeutschen Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Derzeit arbeiten 17 Künstlerinnen und Künstler und sieben Fachbetreuer gemeinsam mit Kunsttrainern in den Bereichen Malerei, Plastik, Modellbau, Fotografie und Film. Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 trifft sich die Künstlergruppe regelmäßig zum Arbeiten und realisiert auch Werkshows für die breite Öffentlichkeit. Zu sehen sind dann Skulpturen wie in der Ausstellung „FundOrt“ mit Objekten aus verschiedenen Werkstoffen, oder die Innenfassade der Kirche Marienhausen im Rheingau, die aktuell von der Künstlergruppe ausgestaltet wird. Für die Goldstein-Künstler bedeutet das  kreative Schaffen nicht nur Ausgleich zur Arbeit in den Werkstätten. Über das intuitive Malen oder den detaillierten Nachbau von Flugzeugen und Städten zum Beispiel erfährt jeder Einzelne auch persönliche Anerkennung, soziale Selbstbestimmung sowie Wertschätzung durch die Kunstfachwelt und die zahlreichen Ausstellungsbesucher. Für ihr besonderes Engagement erhielt die Einrichtung bereits einen lokalen Kulturförderpreis.
Die Aktion Mensch unterstützt die Aktivitäten des Atelier Goldstein mit rund 72.200 Euro.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerin:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272

 

Zum Projekt:

www.atelier-goldstein.de

 

 

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?