"Und wenn ich mal nicht mehr bin?"

Was müssen Eltern von Kindern mit Behinderung bei ihrem Testament bedenken? Wer kann als gesetzlicher Betreuer bestellt werden? Fragen wie diese beantwortet am 2. und 3. März Katja Kruse, Juristin, Autorin und Referentin für Sozialrecht beim Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen. Im Mittelpunkt ihres Expertenforums bei www.familienratgeber.de stehen die Themen Behindertentestament und gesetzliche Betreuung. Das Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und Partner. Interessierte sind eingeladen, online ihre Fragen zu stellen und mit zu diskutieren. Die Ergebnisse des Forums sind auch nach dem Beratungstermin im Internet abrufbar.

Auf www.familienratgeber.de können sich Interessierte über ihre Erfahrungen und Probleme rund um die Themen Behinderung, Familie, Pflege und Betreuung sowie über aktuelle Rechtsfragen austauschen. Als zusätzlicher Service werden ergänzende Hinweise, Buch-Empfehlungen sowie Adressen zu den diskutierten Themen angezeigt.

Der Familienratgeber der Aktion Mensch

Mit mehr als 22.000 Einträgen ist der Familienratgeber der Aktion Mensch bundesweit die größte Adressdatenbank für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. www.familienratgeber.de bietet die Möglichkeit, gezielt nach Einrichtungen, Beratungsmöglichkeiten und Ansprechpartnern einer Region zu suchen. 150 regionale Partner aus allen Teilen Deutschlands pflegen und gestalten das Info-Portal mit. Darüber hinaus können Organisationen der Behindertenhilfe- und selbsthilfe ihre Angebote direkt online in die Datenbank eingeben.


Familienratgeber


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Mechthild Buchholz
Heinemannstr. 36
53175 Bonn
Tel.: 0228-2092-363
Fax: 0228-2092-333
E-Mail: mechthild.buchholz@aktion-mensch.de
www.aktion-mensch.de