Aktion Mensch und Microsoft präsentieren Ergebnisse des ersten "Neue Nähe"-Hackathons

Zehn innovative Projekte für mehr Teilhabe und drei zukunftsweisende Preisträger – das ist die erfolgreiche Bilanz des ersten "Neue Nähe"-Hackathons in Berlin. Insgesamt 60 Programmierer widmeten sich dabei vom 25. bis 27. November drei Tage lang der Entwicklung von neuen Technologien für mehr Barrierefreiheit und ein selbstverständlicheres Miteinander.
Die Ergebnisse der inklusiven Denkfabrik von Aktion Mensch und Microsoft Deutschland sind nicht nur in technologischer Hinsicht beeindruckend. So sind in Berlin Lösungsansätze und Projekte entstanden, die Barrieren nachhaltig abbauen und einen echten Beitrag zu einem gleichberechtigten Miteinander leisten können. Drei von ihnen wurden heute im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin ausgezeichnet.
Gemeinsame Entwicklung für bedarfsgerechte Technologien
Innerhalb von gerade einmal 48 Stunden gelang es den Teams dabei, ihre Ideen nicht nur in Quellcodes auf dem Bildschirm zu verwandeln, sondern anhand erster Prototypen die Zukunft von Barrierefreiheit und Teilhabe für alle Teilnehmer vor Ort zum Leben zu bringen.
Unterstützt wurden sie dabei von Experten mit unterschiedlichen Behinderungen. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen leisteten sie einen maßgeblichen Beitrag dazu, bedarfsgerechte Lösungen auf den Weg zu bringen, die ideal auf die Nutzer abgestimmt sind. Dabei standen neben dem Bedarf auch die Nutzbarkeit und einfache Bedienung der Anwendungen auf dem Prüfstand der inklusiven Entwicklerteams.
Drei Preisträger und ein echter Gewinn für alle
Diese Kriterien spielten auch bei der Auswahl der Preisträger eine zentrale Rolle, die sich über ein Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro für die Weiterentwicklung ihrer Projekte freuen dürfen.
Das Team von "Good Vibrations" hat zudem die Chance, sich für das Microsoft Accelerator-Programm in Berlin zu qualifizieren und sein Projekt mit hochkarätiger Fachunterstützung zur Marktreife zu bringen. Ausgerichtet auf den Bedarf von Menschen mit einer Hörbehinderung haben es sich insgesamt fünf junge Berliner Software-Experten in diesem Projekt zum Ziel gesetzt, Alltagstöne und Signale durch Vibrationen spürbar und somit zugänglich zu machen.
Im Fokus des zweiten prämierten Projektes stehen Personen, denen es schwerfällt, Emotionen wahrzunehmen und einzuordnen. Auf Basis einer digitalen Körper- und Spracherkennung werden die Gefühlsregungen des Gegenübers bei diesem Projekt visualisiert und verständlich gemacht.
Mit dem Ziel, auch schwer beeinträchtigten Menschen die Kommunikation und Interaktion mit ihrer Umwelt zu ermöglichen, konnte auch der dritte Preisträger beeindruckende Ergebnisse im Rahmen des ersten "Neue Nähe"-Hackathons erzielen. Im Fokus des Projekts "Werner" steht die Gesichtserkennung über eine 3-D-Kamera, die es dem Anwender ermöglichen soll, ein Kommunikationssystem anhand von Mundbewegungen zu steuern und damit sowohl den direkten Dialog als auch die Bedienung des Internet-Browsers zu ermöglichen.
Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie in der beiliegenden Projektübersicht.
Weitere Bilder stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Dokumente zum Herunterladen:

Projektvorstellungen: Preisträger Neue Nähe Hackathon (PDF, 224 KB)


Weitere Medien: