Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Musikprojekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Hamburg

'Musik kennt keine Grenzen – eine Welt aus Musik' ist ein Projekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Hamburg. Der Verein M.U.T – Musik und Toleranz ermöglicht speziell Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien die Teilnahme. Hier schreiben sie eigene Texte und lernen, dazu zu musizieren. Das Projekt wird für Kinder und Jugendliche aus den Hamburger Stadtteilen Horn, Billstedt und Jenfeld angeboten und mit rund 80 Kindern durchgeführt. Da viele der Jungen und Mädchen traumatisiert sind, unterstützt es die Kinder und Jugendlichen dabei, ihre Gefühle durch Musik auszudrücken. Sie lernen zudem, dass Musik ein tolles Medium ist und man sich damit international verständigen kann. Im Projekt wird abschließend eine Musik-CD produziert, die in Radio und Fernsehen vorstellt wird. Als Kooperationspartner konnten Schulen, Flüchtlingsunterkünfte sowie Musikfirmen gewonnen werden, die Musikinstrumente und Software kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Das Projekt „Musik kennt keine Grenzen - eine Welt aus Musik“ vom Verein M.U.T. - Musik und Toleranz in Hamburg wird von der Aktion Mensch mit 4.800 Euro finanziert. Es ist eines von knapp 1.200 Projekten in Hamburg, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit mehr als 29,4 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen mit neuen Ideen zu inklusiven Projekten können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderung.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de