Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert inklusives Freizeitprojekt in Gelsenkirchen

Hier ist das Motto Programm: „Ruhrpott wir kommen – Sozialraum inklusive“ heißt ein Projekt für Erwachsene mit und ohne Behinderung in Gelsenkirchen. Bei unterschiedlichen gemeinsamen Unternehmungen erkunden sie in ihrer Freizeit ihre Nachbarschaft, die Stadt und das Ruhrgebiet. Es geht darum, die Welt auch einmal aus dem Blickwinkel des jeweils anderen kennenzulernen. Barrieren im Kopf und gegenseitige Vorurteile werden Stück für Stück abgebaut. Oft nutzten Menschen mit Behinderung ausschließlich geschützte und durch Träger organisierte Freizeitangebote. In diesem Projekt der Lebenshilfe geht es jedoch darum, dass alle Teilnehmenden Ideen einbringen und Vorschläge machen, diese besprechen, die Angebote planen und den Sozialraum gemeinsam erkunden. Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, das Verschmelzen unterschiedlicher Fähigkeiten, Bedürfnisse und Kulturen, wird dabei zur Selbstverständlichkeit. Frei nach dem Motto: „Gemeinsam, zusammen, stark!“

Das Projekt „Ruhrpott wir kommen – Sozialraum inklusive“ von der Lebenshilfe Wohnverbund GmbH wird mit 4.994 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Es ist eines von insgesamt knapp 490 Projekten in Gelsenkirchen, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit 12,4 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen mit neuen Ideen zu inklusiven Projekten können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderung.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de