Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Wohngruppen für Menschen mit Behinderung in Sigmaringen mit 110.000 Euro

In Sigmaringen entstehen für psychisch erkrankte Erwachsene zwei neue Wohngruppen mit 17 Plätzen und eine intensiv betreute Trainingswohnung mit fünf Plätzen. Das Erzbischöfliches Kinderheim Haus Nazareth erweitert damit durch Umbaumaßnahmen sein sozialpsychiatrisches Angebot im Wohnheim Terrassenhaus. Die neuen Bewohner stammen überwiegend aus dem Landkreis Sigmaringen. Sie werden individuell begleitet und insbesondre in der Trainingswohnung bei der Bewältigung ihres Alltags gefördert, um möglichst eigenständig zu wohnen. Die Wohngruppen werden barrierefrei und rollstuhlgerecht angelegt. Sie werden voraussichtlich Ende 2016 fertiggestellt.

Die Schaffung von zwei zusätzlichen Wohngruppen und einer Trainingswohngruppe für psychisch erkrankte erwachsene Menschen in Sigmaringen vom erzbischöflichen Kinderheim Haus Nazareth wird von der Aktion Mensch mit 110.000 Euro finanziert. Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www-aktion-mensch.de/foerderung.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de