EM 2016: Mehr Barrierefreiheit beim Public Viewing in Hamburg

(Hamburg/Bonn, 2. Juni 2016) Zum Anpfiff der EM 2016 am 12. Juni können in Hamburg auf dem Heiligengeistfeld Fußballfans mit und ohne Behinderung erstmals besonders gut gemeinsam jubeln. Unter dem Motto „Public Viewing für Alle!“ sorgen die Aktion Mensch und die Gastgeber für mehr Barrierefreiheit beim „Rudelgucken“. Zu den Angeboten gehören Blindenreportagen, Gebärdensprachdolmetscher, Serviceteams, zusätzliche behindertengerechte WCs und eine gut sichtbare Wegbeschilderung. „Wir setzen uns dafür ein, dass Fans mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich gemeinsam feiern können“, so Sascha Decker, Pressesprecher der Aktion Mensch. Denn: „Inklusion braucht Begegnung. Und wo geht das besser als beim gemeinsamen Fußball feiern?“ Alle Angebote gelten für die Vorrundenspiele und ein mögliches Finale mit der deutschen Nationalmannschaft.

In diesem Jahr wirbt die Aktion Mensch nicht nur mit vielen Aktionen für das Thema. Sie finanziert auch Initiativen für mehr Barrierefreiheit. Gemeinnützige Vereine bekommen bis zu 5.000 Euro, wenn sie ihr Sommerfest oder ihr Sportangebot für alle zugänglich machen. Insgesamt hat die Aktion Mensch in Hamburg in den letzten zwei Jahren 305 Projekte finanziell unterstützt.

Bildmaterial zum Download finden Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch
Sascha Decker
Pressesprecher
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-392
Mobil: 0173 70 23 175
Presse-Hotline: (0228) 20 92-344
sascha.decker@aktion-mensch.de


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Weitere Medien: