Glückspilz aus Augsburg gewinnt 1 Million Euro

Ein 37-jähriger Lotterieteilnehmer aus Augsburg hat bei der Aktion Mensch-Lotterie 1 Million Euro gewonnen. Allein im letzten Jahr schüttete die Soziallotterie Gewinne im Wert von rund 2,6 Millionen Euro wöchentlich aus. Mit ihrem Los ermöglichen alle Lottereiteilnehmer die Förderprojekte der Aktion Mensch. Sie tragen so dazu bei, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Gewinner sind auch Kinder mit und ohne Behinderung in Stadtbergen im Landkreis Augsburg. Hier betreibt die Stiftung „Bunter Kreis“ das ambulante Therapiezentrum „Ziegelhof“ für schwerst- oder chronisch kranke Kinder, deren Geschwister und Eltern. Eine Besonderheit des Therapiezentrums ist das Angebot an tiergestützten Therapien mit Ponys, Schafen und Lamas. Auf dem Gelände gibt es außerdem einen barrierefreien Hochseilgarten, in dem therapeutisches Klettern möglich ist. Die Aktion Mensch hat die Außenanlage des Therapiezentrums in Stadtbergen mit über 190.000 Euro gefördert.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.