Pressemitteilung: Aktion Mensch startet bundesweite Initiative "Kommune Inklusiv"

Gemeinsam wohnen, arbeiten, die Schule besuchen oder ganz selbstverständlich die Freizeit gestalten. Damit dies für möglichst viele Menschen mit und ohne Behinderung bald Realität wird, startet die Aktion Mensch die Initiative "Kommune Inklusiv". Mit der auf fünf Jahre ausgelegten Initiative lädt Deutschlands größte Soziallotterie bundesweit gemeinnützige Organisationen und Akteure ein, modellhafte Konzepte für die Gestaltung von inklusiven Sozialräumen zu entwickeln. Ausgewählte Sozialraum-Ideen werden bei ihrer Umsetzung finanziell und ideell von der Aktion unterstützt: Neben Prozessbegleitung und Beratungen erhalten die künftigen Netzwerker unter anderem auch Fortbildungen.

„Für eine erfolgreiche Realisierung von Inklusion ist es wichtig, dass Vereine, Verbände, Unternehmen und die regionale Verwaltung sich vernetzen, gemeinsame Ziele verfolgen und somit ihren Sozialraum zu einem inklusiven Sozialraum weiterentwickeln“, sagt Christina Marx, Leiterin des Bereichs Aufklärung bei der Aktion Mensch. Inklusive Sozialräume – das sind barrierefreie Lebensumfelder für alle Menschen mit und ohne Behinderung und egal welchen Alters, die ein selbstbestimmtes Zusammenleben auf Augenhöhe ermöglichen. Jeder und Jede soll wählen können, wo er oder sie leben möchte, Zugang zu allen Angeboten haben und sich an allen gesellschaftlichen Prozessen beteiligen können.

Interessierte Organisationen und Akteure sind aufgerufen, sich ab sofort mit einem Sozialraum-Konzept bei der Aktion Mensch zu bewerben. Ideen dazu können bis zum 30. Juni 2016 schriftlich eingereicht werden. Informationen und Unterlagen unter: www.aktion-mensch.de/kommune-inklusiv. Aus allen Bewerbungen wählt die Aktion Mensch fünf Sozialraumprojekte aus, die sie auf ihrem weiteren Weg in die "Kommune Inklusiv" auch begleitet. Die Erfahrungen und Ergebnisse aus diesen Netzwerken werden später anderen Sozialräumen zur Verfügung gestellt, damit ihre Inklusionsarbeit noch erfolgreicher wird.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de