Pressemitteilung: Aktion Mensch und BIU kooperieren zur gamescom

(Berlin/Bonn, 19. August 2016) Die Aktion Mensch und der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware kooperieren auf der diesjährigen gamescom. Im Rahmen des weltweit größten Events rund um Computer- und Videospiele machen die Kooperationspartner darauf aufmerksam, dass Computer- und Videospiele ein integrierendes Medium sind. Die gamescom findet noch bis Sonntag in Köln statt.

Games verbinden alle Spiele-Fans miteinander – ob mit oder ohne Behinderung. Dennis Winkens, Online-Redakteur mit Behinderung, ist das beste Beispiel hierfür. Der 28-jährige Gamer ist eins der Gesichter der aktuellen Aktion Mensch-Kampagne „Neue Nähe“, in der es darum geht, wie Barrieren mit technischen Mitteln überwunden werden können. Er selbst nutzt für das Spielen digitaler Spiele eine sogenannte Mundmaus. Um zu zeigen, dass Gaming Menschen zusammenbringt, trafen Dennis Winkens und die Let`s Player von PietSmiet am Stand von Koch Media in Halle 9 aufeinander, um das neue Formel 1 2016 gemeinsam anzuspielen. Angetreten ist Winkens gegen die YouTube-Stars Sebastian Lenßen (Sep) und Christian Stachelhaus (Chris) von PietSmiet.
Darüber hinaus hat Armin von Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch, in einem Gespräch mit Dennis Winkens beim gamescom congress das Thema "Spiel ohne Grenzen – Barrierefreiheit: Wie inklusiv ist Gaming?" aufgegriffen. Die Podiumsdiskussion fand im Rahmen des größten Kongresses Deutschlands rund um digitale Spiele statt.

Games sind ein Kulturgut, das für alle Menschen da ist und ihnen dabei hilft, Grenzen jeglicher Art zu überwinden“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU. „Wir freuen uns deshalb ganz besonders, dieses Jahr mit der Aktion Mensch auf der gamescom zeigen zu können, wie inklusiv Computer- und Videospiele sind, dass sie die Kraft haben, Menschen über alle Barrieren hinweg miteinander zu verbinden und ihnen Spaß zu bereiten.“
Armin von Buttlar erklärt ferner: „Inklusion heißt, dass jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein und teilhaben kann. Gerade für viele Menschen mit Beeinträchtigungen sind Computerspiele mehr als nur ein Hobby – sie geben ihnen die Chance, Teil einer Spielgemeinschaft zu werden, Abenteuer zu erleben und von zu Hause aus soziale Kontakte zu knüpfen. Ihnen einen leichteren Zugang zu all dem zu ermöglichen, dafür setzen wir uns auf der diesjährigen gamescom ein.“

Informationen zum BIU
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 26 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Weitere Medien:


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ann-Kathrin Akalin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-384
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ann-kathrin.akalin@aktion-mensch.de