Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert ehrenamtliches Engagement bei der Flüchtlingsbetreuung in Düsseldorf mit 250.000 Euro

In Düsseldorf entsteht ein Projekt für den möglichst reibungslosen Einsatz von Ehrenamtlichen bei der Flüchtlingshilfe. Die gemeinnützige AWO Familienglobus GmbH schafft in diesem dreijährigen Projekt für Flüchtlinge, Asylsuchende und Ehrenamtliche effektive Möglichkeiten zur Steuerung des breiten ehrenamtlichen Engagements. Etwa 25 bis 50 Personen werden pro Unterkunft tätig, das heißt, es werden insgesamt rund 800 Flüchtlinge von 100 bis 200 Ehrenamtlichen begleitet. Dabei wird im Projekt aufgelistet, wie viele ehrenamtlich Engagierte in welchem Umfang Unterstützung leisten können. Parallel dazu gibt es Schulungen und auch psychosoziale Begleitung für die ehrenamtlich Tätigen. Nicht zuletzt kümmert sich der Dienst auch um die interne und externe Vernetzung des ehrenamtlichen Engagements. Kultursensible Angebote bilden ein weiteres Aufgabenfeld der ehrenamtlich Engagierten ebenso wie die Begleitung beim Spracherwerb. Dafür werden Lehr- und Wörterbücher und didaktisches Material angeschafft. Zwei bis dreimal jährlich sind zudem größere Veranstaltungen wie zum Beispiel ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier vorgesehen.

Das dreijährige Projekt „Steuerung des ehrenamtlichen Engagements im Bereich Flüchtlingsbetreuung“ in Düsseldorf von der gemeinnützigen AWO Familienglobus GmbH wird von der Aktion Mensch mit 250.000 Euro finanziert. Es ist eines von über Projekten in Düsseldorf, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit mehr als Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen mit neuen Ideen zu inklusiven Projekten können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderung.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de