Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Dialogprojekt von Jung und Alt in Weimar

Das Begegnungszentrum „Jung und Alt“ im Kirschbachtal soll ein Ort werden, an dem Menschen unterschiedlichen Alters mit und ohne Behinderung miteinander ins Gespräch kommen. Die Arbeiterwohlfahrt will in der Kindertagesstätte in der William-Shakespeare-Straße einen Treffpunkt schaffen, an dem sich die Familien der Kita-Kinder, ältere Einheimische aus dem nahen Seniorenheim und junge Familien, deren blinde oder sehbehinderte Kinder in die Diesterweg-Schule gehen, regelmäßig am Nachmittag begegnen. Gemeinsam will man Theater spielen, Sport treiben oder Bastelnachmittage durchführen und auch mal zu Ausflügen ins Umland starten.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Dialog der Generationen - AWO Kita Kirschbachtal als Begegnungszentrum“ der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Jena-Weimar e. V. mit 4.000 Euro. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderung. Die Förderung der Aktion Mensch ermöglichen etwa 4,6 Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de