Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Projekt für Alleinerziehende in Berlin-Hellersdorf

Einen Gruppengesprächskreis für alleinerziehende Mütter und Väter bietet der Verein Mittendrin leben e.V. in Berlin an. Bei den monatlichen Treffen im Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost in der Albert-Kuntz-Str. 58 tauschen sie sich über ihre aktuelle Lebenssituation aus und besprechen Schwierigkeiten, die durch Trennung und Scheidung im Alltag entstehen. Angeleitet von einer Fachkraft diskutiert die Gruppe Fragen rund um Sorgerecht, Umgang, Kinderbetreuung, Wiedereinstieg ins Berufsleben, Existenzsicherung, Erziehung oder Konfliktbearbeitung. Es geht darum, allein Erziehende zu stabilisieren und dabei zu unterstützen, neue Perspektiven zu entwickeln.

Das Projekt „Gesprächskreis für alleinerziehende Mütter und Väter“ von Mittendrin leben e.V. wird mit 4.000 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Es ist eines von insgesamt über 3400 Projekten in Berlin, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit 86,9 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen mit neuen Ideen zu inklusiven Projekten können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderung. Die Förderung der Aktion Mensch ermöglichen etwa 4,6 Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de