Aktion Mensch fördert Wohnungen für Menschen mit Behinderung in Leonberg mit 110.000 Euro

In Leonberg gibt es zukünftig mehr Wohnungen, in denen Menschen mit Behinderung so selbstständig wie möglich leben können. Die Atrio Leonberg lässt das bisherige Wohnheim in der Ulmer Straße in Ramtel umbauen. Im Bau sind mehrere neue barrierefreie Wohnungen, in denen Menschen mit Behinderung allein, zu zweit oder als Wohngemeinschaft einziehen können. Sie bekommen dort die nötige Unterstützung von Mitarbeitenden, die täglich zu ihnen nach Hause kommen. Diese helfen ihnen, sich selbst richtig zu versorgen, sich mit anderen zu verständigen, Anträge auszufüllen oder etwas in ihrer Freizeit zu unternehmen. In Ramtel enstehen Appartements, eine Paarwohnung und eine Wohngemeinschaft mit Einzelzimmern für insgesamt zehn Personen. Das Haus bekommt einen Aufzug und barrierefreie Bäder. Vier Wohnungen sind rollstuhlgerecht. Die neuen Bewohnerinnen und Bewohner haben bislang in Ramtel im Heim gelebt, möchten und können ab jetzt aber selbstbestimmter wohnen. Sie alle haben ihre Familien in der Nähe und arbeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen von Atrio Leonberg. Die neu umgebauten Appartments und Wohnungen sind Mitte 2017 bezugsfertig.

Die Aktion Mensch unterstützt den Umbau von ambulant betreuten Wohnungen in Leonberg mit 110.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de