Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert barrierefreien Zugang zu Stadtteil-Treff in Nienburg

Wer den Stadtteil-Treff familienhOrt am Nienburger Dürerring besuchen möchte, hat zukünftig auch mit Behinderung keine Schwierigkeiten mehr. Das Begegnungs-Zentrum Sprotte e.V. lässt den Eingang zum familienhOrt barrierefrei umbauen. Der kleine Treffpunkt ist in einer ehemaligen Hausmeister-Wohnung der Alpheideschule untergebracht. Es gibt dort Angebote für Kinder, Familien und Senioren aus dem Stadtteil. Der Weg zum Haus ist aber bislang noch nicht für alle offen. Eine Mauer, enge Wege und Gebüsche stehen im Weg, es gibt Absätze und Stufen. So haben es Eltern mit Kinderwagen und Menschen mit Gehbehinderung bislang schwer hineinzukommen. Bald aber wird der familienhORT für alle barrierefrei. Der Weg zum Haus soll frei von Hecken und Pflanzen werden, die Mauer und die Stufen verschwinden. Stattdessen kommt ein ebener, mit Rollstuhl oder Rollator leicht befahrbarer neuer Belag auf den Boden. Ein neuer Zaun soll Menschen mit Sehbehinderung als Leit-Hilfe dienen. Und das neue Tor wird sich auch im Sitzen gut öffnen und schließen lassen. Die Umbau-Arbeiten sollen in den Osterferien im März stattfinden.

Die Aktion Mensch unterstützt den barrierefreien Zugang zum familienhOrt in Nienburg für das Begegnungszentrum für die Lehmwandlung Sprotte e.V. mit 5.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de