Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Anlaufstelle gegen Mobbing an jungen Menschen in Koblenz mit 178.000 Euro

Zukünftig wird eine neue Stelle junge Menschen in Koblenz und Umgebung gegen Mobbing unterstützen. Mobbing bedeutet, andere Menschen regelmäßig seelisch zu quälen und zu verletzen. Dem sind Kinder und Jugendliche besonders hilflos ausgesetzt. Der Caritas-Verband Koblenz richtet eine Anlaufstelle in Koblenz ein, die Hilfs-Angebote aus der Region miteinander vernetzen will. Junge Menschen, die Mobbing erfahren, sowie ihre Eltern, Lehrer, Trainer oder andere können sich an diese neue Stelle in Koblenz wenden. Dort erhalten sie eine fachliche Einschätzung und vor Ort auch sinnvolle Unterstützung gegen die Ausgrenzung. Die Koblenzer Stelle leitet die Ratsuchenden dann an Einrichtungen der Städte Koblenz und Bendorf oder der Verbandsgemeinden Weißenthurm, Rhein-Mosel oder Vallendar weiter. Der Caritas-Verband möchte die neue zentrale Anti-Mobbing-Stelle ab Juni aufbauen.

Die Aktion Mensch unterstützt die zentrale Anlaufstelle gegen Mobbing an jungen Menschen des Caritas-Verbandes Koblenz e.V. mit 178.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de