Aktion Mensch fördert Projekt gegen Computer- und Mediensucht durch Kinder und Jugendliche in Freiburg mit 156.248 Euro

Computersucht bei Kindern und Jugendlichen fängt meist ganz harmlos an. Das Projekt „Level Six“ in Freiburg wendet sich gegen die ausufernde Nutzung von Kommunikations- und Unterhaltungsmedien durch Jungen und Mädchen. Die KJH – Projektförderung ermöglicht Kindern und Jugendlichen in diesem dreijährigen Projekt, dass ihnen Freunde wieder wichtiger werden und sie die Schule nicht mehr vernachlässigen. 'Level Six' begegnet dabei gezielt Ursachen wie zum Beispiel Überforderung, mangelnde Konfliktfähigkeit oder ungelösten familiären Problemen. Mädchen und Jungen werden in Gruppen kreativ und arbeiten medienpädagogisch gemeinsam. Neben einem Elterncafé gibt es zusätzlich eine Elternberatung sowie Fachfortbildungen für pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte. Wissenswertes wird darüber hinaus in einer Elternzeitschrift und in einem Handbuch veröffentlicht.

„Level Six“, ein Projekt gegen die exzessive Nutzung von Kommunikations- und Unterhaltungsmedien durch Kinder und Jugendliche vom Jugendhilfswerk Freiburg e.V. wird von der Aktion Mensch über drei Jahre mit 156.248 finanziert.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de