Glückspilze aus dem Westerwaldkreis gewinnen 100.000 Euro

Eine Familie aus dem Westerwaldkreis hat bei der Aktion Mensch-Lotterie 100.000 Euro gewonnen. Allein im letzten Jahr schüttete die Soziallotterie Gewinne im Wert von rund 2,6 Millionen Euro wöchentlich aus. Mit ihrem Los ermöglichen alle Lottereiteilnehmer die Förderprojekte der Aktion Mensch. Sie tragen so dazu bei, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Gewinner sind auch Menschen mit Behinderung aus Montabaur. Hier baut der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn ein ambulant betreutes Wohnheim für Menschen mit Behinderung. Es entstehen insgesamt 24 Plätze in drei komplett barrierefreien Wohngruppen. Die zukünftigen Bewohner ziehen voraussichtlich im Herbst 2016 ein. Die Aktion Mensch fördert den Erwerb des Grundstückes und den Neubau mit 110.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Xenia Fischer
Pressereferentin Lotterie
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-387
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: xenia.fischer@aktion-mensch.de