Aktion Mensch fördert interaktives Theater für Jugendliche auf dem Weg nach Europa in Dortmund

'Hör mir zu.' ist der Titel eines interaktiven Theaterstücks für Jugendliche über den langen und beschwerlichen Weg nach Europa. Der Verein für Medienarbeit ermöglicht zwei geflüchteten Mädchen und mehreren Jungen bei der Entwicklung des Stückes zu erklären, wer sie sind. Sind sie Immigranten? Was suchen sie in Deutschland. Was suchen sie bei ihrem Gegenüber? Junge Schauspielschüler des Physical Theatre Duo 2014 und geflüchtete Migranten spielen das Theaterstück vor dem Hintergrund authentischer Erfahrungen: Es geht um die beschwerliche Reise aus Ländern Westafrikas nach Europa und warum Jungen und Mädchen ihre Heimat verlassen. Das Stück schildert, wie eine Willkommenskultur mit provisorischem Bleiberecht erlebt wird und wie schwierig der Zugang zur deutschen Sprache ist. Es schildert auch, was die teilweise menschenunwürdige Unterbringung mit ihnen macht, mal abgesehen vom mangelnden Zugang zu Ausbildung oder Arbeit, der Angst vor Abschiebung und einer ungewissen Zukunft. Die Premiere des Stücks in Dortmund ist im Mai 2016.

Das interaktive Theater „Hör mir zu' vom Verein für Medienarbeit in Dortmund wird von der Aktion Mensch mit 5.000 Euro finanziert.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de