Aktion Mensch fördert Inklusionsprojekt für Menschen mit Behinderung in Zwickau

Menschen mit Behinderung und hohem Pflegebedarf haben es immer noch schwer, Wohnprojekte zu finden, die ihnen Autonomie und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben möglich machen. Die Wohngemeinschaft Koje am Alten Steinweg in der Zwickauer Innenstadt ist ein solches Angebot. Die Stadtmission Zwickau e.V. hat als Träger jetzt ein Projekt gestartet, das die fünf WG-Bewohner enger mit ihrer Nachbarschaft und ihrem Sozialraum verbinden wird. Die Projektmitarbeiter wollen die Menschen mit Behinderung darin bestärken und aktivieren, ihr Wohnen und die Umsetzung von persönlichen Wünschen selbstbestimmt und mit Hilfe eines privaten Unterstützerkreises zu organisieren. Bildungs- und Trainingsmodule helfen sowohl den Bewohnerinnen und Bewohnern als auch ihrem Unterstützerkreis dabei, ein System für das selbstbestimmte Wohnen aufzubauen, den Zugang zu Angeboten im Sozialraum zu öffnen und tragfähige nachbarschaftliche Beziehungen zu knüpfen. Ziel ist es, Berührungsängste zwischen den neuen Nachbarn und den Alteingesessenen im Stadtzentrum abbauen und für zahlreiche Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung zu sorgen. Ein neu entstehender Verein für ein inklusives Wohnen in der Stadt Zwickau soll dabei eine Keimzelle sein.

Die Aktion Mensch unterstützt das Inklusionsprojekt der Stadtmission Zwickau e.V. für die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaft Koje mit 52.200 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de