Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Integrations-Hotelbetrieb in Soest mit 250.000 Euro

Neben der Soester Stadthalle am Dasselwall entsteht ein neues Hotel, das Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam führen werden. Das gemeinnützige Kolping-Forum Soest hat mit dem Neubau für das Kolping-Hotel „Susato“ begonnen, das 60 Doppelzimmer, davon sechs barrierefrei, anbieten wird, außerdem ein Restaurant für 80 Personen und Tagungsräume. Der Integrationsbetrieb möchte zunächst 21 Mitarbeitende sozialversicherungspflichtig beschäftigen, davon zehn Menschen mit schwerer Behinderung. In den ersten Betriebsjahren soll die Belegschaft dann auf 29 anwachsen, wobei insgesamt 14 Menschen mit Behinderung mitarbeiten. Die Angestellten mit Behinderung will der Betrieb gemäß ihrer jeweiligen Stärken beispielsweise an der Rezeption, in der Küche oder im Service einsetzen. Alle Arbeitsplätze sollen auf Dauer erhalten bleiben. Seit dem Baustart im Oktober haben sich bereits erste Bewerberinnen und Bewerber gemeldet; aber bislang sind noch alle Stellen offen. Im Februar 2017 möchten die Betreiber ihr Hotel „Susato“ eröffnen.

Die Aktion Mensch unterstützt den Integrations-Hotelbetrieb „Susato“ für die Kolping-Forum Soest gGmbH mit 250.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de