Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Bau einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderung in Dorsten mit 110.000 Euro

In Dorsten entsteht eine neue Wohnstätte für Menschen mit Behinderung und ein Angebot für eine Tagesstruktur, die hilft, den Alltag sinnvoll zu gestalten. Die Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. hat ein Grundstück für den Bau der Wohnstätte erworben. Die künftigen Bewohner stehen jetzt schon auf den Wartelisten der AWO Wohnstätten in Marl und Herten. Sie leben zum überwiegenden Teil in Dorsten und werden familiär ambulant betreut. Die neue, komplett barrierefreie Wohnstätte bietet für bis zu 24 Bewohner mit Behinderung ein neues zuhause. Die Tagesstruktur kann von acht internen und zehn externe Nutzern wahrgenommen werden. Das Gebäude wird in zentraler Lage in einem Wohngebiet in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern errichtet. Ein Gemeindezentrum, Ärzte, Behörden, Geschäfte des täglichen Bedarfs und Freizeitmöglichkeiten sind fußläufig erreichbar. Alle 24 Zimmer sind Einzelzimmer. Die Hälfte davon ist für Menschen, die im Rollstuhl fahren, geeignet. Die Bewohner können voraussichtlich im Sommer 2016 einziehen.

Die Aktion Mensch unterstützt den Erwerb eines Grundstücks für den Bau einer Wohnstätte für Menschen mit geistiger, körperlicher und mehrfacher Behinderung von der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. in Dorsten mit 110.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de