Aktion Mensch fördert Lotsenprojekt für Flüchtlinge in Bad Homburg von der Höhe mit 168.263 Euro

In Bad Homburg von der Höhe helfen ehrenamtliche Lotsen Flüchtlingen dabei, eine erste Orientierung im Alltag zu bekommen. Der Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e.V. hat ein dreijähriges Projekt begonnen, in dem die Freiwilligen geschult, an Flüchtlinge vermittelt und im Einsatz fachlich begleitet werden. Die Lotsen helfen den Neuankömmlingen dabei, sich mit der deutschen Sprache und dem Gemeinwesen vertraut zu machen. Ziel ist die Inklusion der Geflüchteten in ihrer neuen Heimat. Der Einsatz der Lotsen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Sozialbetreuerinnen und Sozialbetreuern aus den Gemeinschaftsunterkünften, der Leitstelle Integration und Asyl des Hochtaunuskreises und den bestehenden ehrenamtlichen Netzwerken in den Kommunen. Die Schulung, Vermittlung und fachliche Begleitung leistet ein hauptamtlicher Koordinator des Projekts. Mittelfristig will die Caritas einen Pool von 60 bis 75 Lotsen aufbauen. Jeder Lotse wird im Durchschnitt zwei Flüchtlinge pro Jahr begleiten.

Die Aktion Mensch unterstützt das Lotsenprojekt der Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e.V. mit 168.263 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de