Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Flüchtlingshilfen in Wetzlar mit 114.643 Euro

Ein neues Projekt stärkt die haupt- und nebenamtliche Flüchtlingshilfe in Wetzlar und dem nördlichen Lahn-Dill-Kreis. Bis Mitte 2017 will der Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. so die professionelle Verfahrens- und Rechtsberatung in der Flüchtlingshilfe verbessern und an einer neuen Willkommenskultur in der Region arbeiten. Die Initiatoren wollen darüber hinaus das Fachwissen von lokalen Ehrenamtlichen durch Fortbildungen erweitern und sie in ihrem Engagement für die Flüchtlinge intensiv beraten, koordinieren und professionell anleiten. Die Projektarbeit konzentriert sich unter anderem auf das „Zelt Camp“, eine Außenstelle des Notaufnahmelagers Gießen in Wetzlar mit rund 800 Plätzen für Geflüchtete und ein neues zweites Camp, das über 500 Menschen aufnehmen kann. Da das bisherige professionelle Hilfesystem nicht entsprechend der stetig steigenden Zahl von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern in der Region wächst, will die Caritas durch das Projekt verstärkt Ehrenamtliche für deren Begleitung und Unterstützung im Alltag begeistern und qualifizieren. Ziel ist ein solide arbeitendes Hilfenetzwerk in der Region.

Die Aktion Mensch unterstützt die Stärkung der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen des Caritasverbands Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. mit 114.643 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de