Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Aufbau eines Bürgerbüros in Rostock mit 220.752 Euro

Das Bürgerbüro Treffpunkt.LEBEN in Rostock hilft Menschen in akuten Notlagen. Zum Beispiel, wenn die Wohnung fristlos gekündigt wurde, der Strom abgestellt werden soll oder soziale Schwierigkeiten alle Hoffnung schwinden lassen. Der Verein Diakonie Rostocker Stadtmission e.V. baut bis zum Jahr 2018 eine Begegnungsstätte für Menschen in sozialen Schwierigkeiten weiter aus. Hier kann man sich treffen, alle Probleme können angesprochen und diskutiert werden. In dem kommunikativen Treffpunkt gibt es neben Informationen aller Art einen kleinen Cafébereich mit Tee, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. An verschiedenen Wochentagen findet zum Beispiel eine Suchtberatung oder auch eine allgemeine Sozialberatung statt. Täglich bietet eine Suppenküche warme Mahlzeiten. Zusätzlich werden Lese-, Spiele-, Kunst-, Filmnachmittage oder andere Projekte angeboten, um das Miteinander zu fördern.

Die Aktion Mensch fördert den Aufbau eines Bürgerbüros und Treffs für ausgegrenzte Bürger des Sozialraumes 'treffpunkt.LEBEN' von der Diakonie Rostocker Stadtmission e.V. mit 220.752 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de