Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert ambulanten Dienst für Menschen mit Autismus in Soest mit 250.000 Euro

Menschen mit Autismus bekommen in Soest zukünftig mehr Unterstützung. Das Deutsche Rotes Kreuz Hamm beginnt mit dem Aufbau einer Autismusambulanz, die Menschen mit einer Störung aus dem Autismus-Spektrum in Soest und Umgebung pädagogisch und therapeutisch betreut. In der Region gibt es immer mehr Anfragen zur Unterstützung und Versorgung nach einer Autismus-Diagnose. Die bislang zuständigen Autismusambulanzen Hamm und Arnsberg brauchen Verstärkung in Soest, um ein entsprechendes wohnortnahes Angebot zu schaffen. Der neue DRK-Dienst möchte für den Anfang 25 Klientinnen und Klienten im Alltag, in der Ausbildung oder am Arbeitsplatz begleiten. Später sollen es deutlich mehr werden. Zwei pädagogische Fachkräfte werden die Autismusambulanz leiten und diese Menschen in ihrer Entwicklung fördern. Sie sorgen dafür, dass sie möglichst weiter in ihrer Schule, Werkstatt oder Lehrstelle bleiben können. Sie informieren ihr Umfeld über das Thema Autismus und die Besonderheiten im sozialen Verhalten, die diese Störung mit sich bringt. Die Familien von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung erfahren durch den ambulanten Dienst eine wichtige und notwendige Entlastung.

Die Aktion Mensch unterstützt die Autismusambulanz in Soest des DRK-Kreisverbandes Hamm mit 250.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de