Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Social-Media-Schulung für Jugendliche in Rosche

„Social Media ja – aber mit Verstand.“ Nach diesem Motto sollen neun Jugendgruppen der CJD-Jugendhilfe Göddenstedt in Rosche lernen, sinnvoll und vorausschauend mit sozialen Netzwerken umzugehen. Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands plant dort zurzeit neue Workshops, in denen erfahrene Referenten 72 Jugendliche auf die Chancen und Risiken vorbereiten, die das Kommunizieren per Profil mit sich bringt. Die Jugendlichen erfahren dabei, wie man sich sicher in sozialen Netzwerken verständigt, richtig auf die Äußerungen anderer reagiert und gegebenenfalls kriminelle Handlungen erkennt. Auch die Nutzung von Videotelefonie via Skype ist Thema des Workshops. Die Mädchen und Jungen mit Lernbeeinträchtigungen und psychosozialen Störungen leben im Moment im CJD-Wohnheim und besitzen selbst oft keine elektronischen Medien. Sie möchten den Kontakt zu Freunden und Familie dennoch zeitgemäß aufrecht erhalten. Für jede Gruppe wurde bereits ein neuer Notebook-Computer mit Jugendschutzsoftware angeschafft. Die Schulung findet Anfang des kommenden Jahres statt.

Die Aktion Mensch unterstützt die Social-Media-Schulung für Jugendliche des gemeinnützigen e.V. Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands, CJD Göddenstedt, mit 5.000 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de