Pressemitteilung: Kampagne der Aktion Mensch: Mehr als 600.000 Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung

Mehr als 600.000 Menschen sind über die aktuelle Begegnungs-Kampagne der Aktion Mensch bereits aktiv geworden: Sie haben sich on- und offline mit den eigenen Unsicherheiten und Berührungsängsten beschäftigt und ihre Begegnungen mit Fotos dokumentiert. Im März hat die Aktion Mensch die Kampagne gestartet, mit der sie Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlicher machen möchte. Denn im Alltag finden diese noch viel zu selten statt: Eine Studie der Förderorganisation ergab, dass zwar 93 Prozent der Bevölkerung das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wichtig finden, aber nur ein Drittel auch tatsächlich regelmäßig Kontakt zueinander hat.

Auftakt der Kampagne war der fünfminütige Film "Das erste Mal" über ein ungewöhnliches Casting für einen Werbespot. Er zeigt die überraschenden, teilweise irritierenden und oft humorvollen Momente dieser ersten Begegnungen und wurde alleine auf YouTube knapp 500.000 Mal angesehen. Die Begegnungsseite www.aktion-mensch.de/begegnung bietet darüber hinaus zahlreiche Informationen zum Thema, so zum Beispiel Tipps für einen selbstverständlichen Umgang von Menschen mit und ohne Behinderung, eine Foto-Aktion und die Möglichkeit, eigene Begegnungs-Geschichten zu erzählen. Jede Auseinandersetzung mit dem Thema – ob durch Teilen oder Kommentieren in den Sozialen Netzwerken, durch Mitmachen bei einer Online-Aktion oder Besuchen einer Veranstaltung – wird dabei als Begegnung gewertet und über einen „Begegnungszähler“ auf der Online-Plattform erfasst.

Und es geht weiter: Am 3. Oktober beteiligt sich die Aktion Mensch beim großen Bürgerfest zu „25 Jahren Deutsche Einheit“ in Frankfurt/Main mit einem Stand unter dem Motto „Deutschland begegnet sich“. Wer kommt und mitmacht, kann sich auf spannende Begegnungen freuen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ann-Kathrin Akalin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-384
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ann-kathrin.akalin@aktion-mensch.de