Aktion Mensch fördert Ernst-Moritz-Arndt-Lauf für Menschen mit und ohne Behinderung in Gartz auf Rügen

Der Ernst-Moritz-Arndt Lauf, benannt nach einem Schriftsteller und Freiheitskämpfer, findet im September 2014 auf der Insel Rügen statt. Der gemeinnützige Verein Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) ermöglicht Menschen mit und ohne Behinderung, egal welcher Altersstufe und in welchem Fitnesszustand, gemeinsam sportlich aktiv zu sein. Das Projekt wendet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit und ohne Behinderung. Jugendliche aus der Fachklinik des CJD in Garz wirken bei der Veranstaltung und dem Rahmenprogramm tatkräftig mit. Das Programm des Ernst-Moritz-Arndt-Laufes ist so angelegt, dass alle Leistungsstufen teilnehmen können. Es sind anspruchsvolle Laufstrecken und ein Walkingparcours dabei, aber auch kurze Strecken für kleinere Kinder und Menschen mit leichter Gehbehinderung. Teilnehmen werden unter anderem auch Mädchen und Jungen mit Behinderung aus dem Sonderpädagogischen Zentrum in Putbus.

Der Ernst-Moritz-Arndt-Lauf für Menschen mit und ohne Behinderung vom gemeinnützigen Verein Christliches Jugenddorfwerk Deutschlandes (CJD) wird mit 4.000 Euro von der Aktion Mensch finanziert.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de