Pressemitteilung: Aktion Mensch fördert Popmusikworkshops für Mädchen mit und ohne Behinderung in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen können Mädchen ungeachtet ihrer individuellen Befähigung lernen, Popsongs selbst zu komponieren und vorzutragen. „Popmusik ist für alle da“ ist das Motto des inklusiven Musikprojekts im Mädchenzentrum in der Liboriusstraße. Dabei werden Teilnehmerinnen mit und ohne Behinderung gemeinsam musikalisch aktiv. Einmal im Monat treffen sich Mädchen von 12 bis 18 Jahren für einen halben Tag, um mehr über musikalische Grundlagen und das Songwriting zu erfahren. Ein knappes Jahr lang üben sie sich darin, ihre Erfahrungen und Gefühle musikalisch auszudrücken. Vor allem Percussion- und Rhythmikinstrumente sind beliebt, aber auch Klavier oder Gesang. In der Gruppe erarbeiten die Mädchen eigene Songs, die sie später auch öffentlich vorführen, beispielsweise zur inklusiven Kinderdisco, die in Gelsenkirchen regelmäßig stattfindet. Auch Auftritte bei „Gelsenkirchen barrierefrei“ im September sind geplant.

Die Aktion Mensch unterstützt die inklusiven Popmusikworkshops des Mädchenzentrums Gelsenkirchen e.V. mit 4.200 Euro.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de