Aktion Mensch fördert Aufbau eines Familienunterstützenden Dienstes in Bitterfeld

Einen neuen Familienunterstützenden Dienst (FuD) baut die Diakonie Wolfen in Bitterfeld auf. Das Angebot mit Sitz im neuen Haus der Diakonie richtet sich an Menschen mit Behinderung sowie ihre Eltern, Geschwister und weitere Familienangehörige. Gespräche und Beratung gehören ebenso dazu, wie regelmäßige und direkte Hilfe bei Versorgungs- und Pflegeleistungen. Der FuD organisiert darüber hinaus Freizeitangebote oder Ferienbetreuung und unterstützt Selbsthilfe- und Gesprächsgruppen. Er nimmt den Familien zeitweise die Pflege, Aufsicht und Betreuung von Angehörigen mit Behinderung ab. Ziel ist es, die Familien durch die Pflegepausen zu stärken und so dafür Sorge zu tragen, dass Menschen mit Behinderung so lange sie wünschen ohne Überforderung der Angehörigen in ihren Familien wohnen bleiben können. Ein weiterer Schwerpunkt der FuD-Arbeit sind die Angebote zur Freizeitgestaltung für Menschen mit Behinderung. Der Träger rechnet zunächst mit bis zu 30 Menschen, die den FuD nutzen werden, Tendenz: steigend.

Die Aktion Mensch unterstützt den Aufbau eines Familienunterstützenden Dienstes in Bitterfeld durch den Diakonieverein e.V. Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen mit 69.120 Euro. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de