Aktion Mensch fördert Jugendsportprojekt in Weimar mit 173.191 Euro

„Punktrichter“ heißt ein Projekt, mit dem der Boxverein Weimar e.V. erstmals Sportangebote mit Angeboten der Jugendsozialarbeit langfristig verknüpft. Innerhalb von drei Jahren will der Verein die bislang ehrenamtliche und punktuelle Sozialarbeit als feste Größe etablieren, um so den Problemen der jungen Sportler gerecht zu werden. Der Bedarf nach dieser Unterstützung war zuletzt stetig angestiegen. Der Boxverein Weimar hat 175 Mitglieder aus 16 Nationen, der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in der Gesamtmitgliedschaft beträgt 70%. Die Stützpunkte des Vereins liegen in Stadtvierteln, in denen viele Menschen in sozialen Schwierigkeiten leben. Ziel des Projekts ist es, die Nachwuchsboxer in Gruppen von Gleichaltrigen zu integrieren, ihnen demokratische Werte und humanitäre Normen sowie Toleranzfähigkeit zu vermitteln und ihnen Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Punktrichter“ mit der Verknüpfung der Angebote des Jugendfreizeitsports mit Angeboten der Jugendsozialarbeit des Boxvereins Weimar e.V. mit 173.191 Euro. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie beteiligen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de