Aktion Mensch fördert inklusives Theaterprojekt für Kinder in Süderholz

Alte und neue Märchen kennen lernen und diese nachspielen – das ist das Ziel eines Theaterprojekts für Kinder mit und ohne Behinderung der integrativen Kindertagesstätte Hummelnest in Süderholz. Es geht darum, die Sprachfähigkeit, das Selbstbewusstsein und das Gemeinschaftsgefühl der Mädchen und Jungen zu stärken. In der täglichen Arbeit in der Kita in der Schulstraße haben die Erzieherinnen festgestellt, dass viele Kinder kaum noch richtig sprechen können und Schwierigkeiten haben, mit anderen zu kommunizieren. Doch gerade das ist für den späteren Wissenserwerb in der Schule und im sozialen Miteinander wichtig. Deshalb will man jetzt verschiedene Märchen zu den Höhepunkten im Kindergartenjahr aufführen, bei denen Kinder dem Publikum kleine Texte vortragen. Auch hinter den Kulissen gibt es für die kleinen Ensemblemitglieder und ihre Eltern von der Gestaltung der Eintrittskarten bis hin zur Kostümauswahl viel zu tun. Auch ein „Hummel-Hexen-Haus“ soll entstehen, das in den Sommermonaten als „Erzähl- und Märchenhaus“ den Erzieherinnen und Kindern zur Verfügung steht.

Das Projekt „Theater im Hummelnest“ vom Familiensozialprojekt Vorpommern e.V. wird mit 4.900 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Soziallotterie beteiligen. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen und Projekte umsetzen möchten, können im Rahmen der aktuellen Förderaktion "Noch viel mehr vor." finanzielle Unterstützung beantragen. Infos dazu unter www.aktion-mensch.de/foerderaktion


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de