Pressemitteilung: Barcamp Inklusion – Zeigen, wie's geht!

(Bonn, 16. März) Die Aktion Mensch lädt zum Barcamp Inklusion in Dortmund am 21. März 2015 ein. Das Barcamp Inklusion, das die Aktion Mensch zusammen mit der Stiftung Bürgermut und der Unterstützung der TU Dortmund veranstaltet, ermöglicht eine moderne Art des Austauschs zum Thema Inklusion. Teilnehmer sind rund 150 Interessierte unter anderem aus Projekten der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe oder Bürgerprojekten.

Die Aktion Mensch und die Stiftung Bürgermut laden Pressevertreter ein, am Barcamp Inklusion teilzunehmen, um einen direkten Einblick zu bekommen. Das "OpenTransfer CAMP Inklusion. Gutes einfach verbreiten." startet am 21. März 2015 um 9:30 Uhr (bis 16 Uhr) in der TU Dortmund, Fakultät 13, Emil-Figge-Str. 50, 44227 Dortmund. Die Veranstaltung ist barrierefrei, Gebärdendolmetscher übersetzen die Redebeiträge.

Das BarCamp ist eine innovative Tagung mit offenen Workshops, deren konkrete Inhalte und Ablauf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Beginn der Veranstaltung selbst vorschlagen und auswählen. Es gibt keine Zweiteilung in Referent und Zuschauer, jeder Teilnehmer ist aktiver Teilnehmer. Das ermöglicht einen direkten Wissens- und Erfahrungsaustausch zu tagtäglichen Herausforderungen wie zum Beispiel: Wie manage ich freiwillig Engagierte? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Oder: Welche Rechtsform brauche ich? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen voneinander und überlegen gemeinsam, wie Inklusion gelingen kann und inklusive Ideen noch mehr Menschen erreichen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.