Redaktionsnewsletter zum 20. März 2015

Glück für mich. Glück für Andere.

Wo versteckt sich das Glück?
Im Königreich Bhutan ist das Glück oberstes Staatsziel und als solches in der nationalen Verfassung festgehalten. Die glücklichsten Menschen leben laut UN-„World Happiness Report“ 2013 allerdings in Dänemark. In der Liste aus 156 Staaten liegt Deutschland mit Platz 26 hinter Ländern wie Panama oder Oman. Mit dem „Happy Planet Index“ (HPI) lässt sich das menschliche Glück auf der ganzen Welt vergleichen. Demnach leben die glücklichsten Menschen in Costa Rica.

„Happy people have happy brains“. Was sagt die Forschung?
Das Glück, so der Neurobiologe Prof. Gerhard Roth, sitze unter der Schädeldecke zwischen Großhirn und Hirnstamm. Egal ob verlockende Schokolade oder neue Schuhe: Bei Vorfreude produzieren Nervenzellen im Mittelhirn Dopamin, das am Ende einer Signalkette für ein Glücksgefühl sorge. "Glück ist Liebe. Punkt." setzt der Forscher George E. Vaillant dem entgegen. Er ist Leiter der einzigartigen Harvard Langzeitstudie darüber, wie ein glückliches Leben gelingt. Die Glücksforscher der "Happiness Research Group" an der Jacobs University in Bremen haben folgende Glücksformel entwickelt: "Haben, Lieben, Sein" lautet ihr „Dreieck des Wohlbefindens“. In Rotterdam, an der Erasmus-Universität, steht die wahrscheinlich größte „Weltdatenbank des Glücks“: In einer Zusammenfassung von über 1.400 Studien haben Forscher mehr als 14.000 Erkenntnisse zu Faktoren gesammelt, die das Glück beeinflussen sollen.

Echte Glücksfaktoren: Freundschaft und Begegnung
Gutes tun, das zeigt sich konkret in unseren Förderprojekten wie beispielsweise dem „Familien unterstützenden Dienst“ der Lebenshilfe Hattingen. Zehn meist ehrenamtliche Mitarbeiter organisieren inklusive Veranstaltungen im örtlichen Chor oder im Leichtathletikverein. „Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“, weiß man auch im Reitsportverein Rüsselsheim. Er bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung besondere Glücksmomente beim therapeutischen Reiten. Beide Projekte werden maßgeblich von der Aktion Mensch unterstützt. Begegnung und soziale Kontakte, da sind sich auch Glücksforscher einig, sind die wohl wichtigsten Faktoren für das Glück.

Eine Formel für das Glück: Das neue Glücks-Los
Die Aktion Mensch hat ihre besondere Formel für das Glück: „Glück für mich. Glück für an-dere“. Mit der Förderung von bis zu 1.000 Projekten jeden Monat trägt sie dazu bei, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Auf der anderen Seite bringt die Soziallotterie vielen Millionen Gewinnern Glück: Seit ihrer Gründung vor über 50 Jahren hat sie über 2,4 Milliarden Euro an ihre Lotterieteilnehmer ausgeschüttet.

Weitere Chancen auf Glücksgefühle bietet die Aktion Mensch jetzt mit einem neuen Los, dem Glücks-Los. Es ermöglicht auch künftig die Förderung zahlreicher sozialer Projekte. Einzigartig an dem neuen Produkt ist die Kategorie Kombigewinn: Erstmals können Lotterie-Teilnehmer Sofort- und Dauergewinn miteinander kombinieren. Das bedeutet, sie haben die Möglichkeit bis zu eine Million Euro sofort und zusätzlich jeden Monat bis zu 5.000 Euro zu gewinnen – und das 20 Jahre lang.

Und übrigens:
Die persönliche Glückszahl berechnet man angeblich mit einer recht einfachen Formel: Zum Beispiel für das Geburtsdatum 12.07.1983: 1+2+0+7+1+9+8+3 = 31. Addiert man die beiden Zahlen des Ergebnisses (3+1) ist die persönliche Glückszahl die 4.

Glücksgeschichten, Glücksbringer, Glückszauber? Wir unterstützen Sie gerne mit weiteren Infos, Recherchen oder Glücksgeschichten aus unseren Förderprojekten.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Dokumente zum Herunterladen:

Redaktionsnewsletter zum 20.März (PDF, 236 KB)


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Annika Villmow
Pressereferentin Lotterie
Telefon: 0228-2092-227
Mobil: 0172 - 2437262
E-Mail: annika.villmow@aktion-mensch.de