Was ändert sich durch die Gesundheitsreform?

Was ist neu an der Gesundheitsreform vom 1. April? Ab wann gelten welche gesetzlichen Änderungen? Wo kann man sich informieren? Wie wird die Versorgung mit Hilfsmitteln künftig geregelt? Die beschlossenen Reformen im Gesundheitswesen stellen Menschen mit Behinderungen und ihre Familien sowie chronisch kranke Menschen vor viele Fragen.

Die Aktion Mensch bietet auf ihrem Informationsportal Familienratgeber am 3. und 4. Mai eine Online-Beratung zum Thema Gesundheitsreform an. Günter Hölling, Gesundheitswissenschaftler und Krankenpfleger, seit 1998 in der Patientenberatung bei der unabhängigen Patientenberatungsstelle Bielefeld tätig, beantwortet unter www.familienratgeber.de individuelle Fragen rund um das Thema Gesundheitsreform. Die Patientenberatungsstelle Bielefeld ist Mitglied im Modellprojekt Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD), in dem sich der Sozialverband VdK Deutschland, der Bundesverband der Verbraucherzentralen und der Verbund unabhängige Patientenberatung VuP e.V. zusammengeschlossen haben.

Der Familienratgeber ist ein Internetangebot der Aktion Mensch, das sich an Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und die sie betreuenden Stellen richtet. Unter www.familienratgeber.de können sich Interessierte umfassend zum Thema Familie und Behinderung informieren und sich in Gesprächsforen direkt austauschen. Eine ständig aktualisierte Adressdatenbank mit über 18.000 Anlaufstellen bundesweit bietet die Möglichkeit, gezielt nach Einrichtungen sowie Beratungs- und Hilfsangeboten zu suchen. 150 regionale Partner aus allen Teilen Deutschlands pflegen und gestalten das Info-Portal mit, so dass der Familienratgeber unter Berücksichtigung aktueller Ereignisse ständig erweitert wird.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Mechthild Buchholz
Heinemannstr. 36
53175 Bonn
Tel.: 0228-2092-363
Fax: 0228-2092-333
E-Mail: mechthild.buchholz@aktion-mensch.de
www.aktion-mensch.de