Schweinsteiger & Co. kicken in Gebärdensprache

(Bonn, 04. Juni). Vor dem Start der Fußballweltmeisterschaft gibt die Redaktion der „Mühlezeitung“ in Kooperation mit der Aktion Mensch und der Sepp-Herberger-Stiftung (DFB) die Namen der deutschen Nationalspieler und die wichtigsten taktischen Begriffe in Gebärdensprache heraus. Die Schüler und Jungredakteure der Heimsonderschule Haslachmühle, die eine der erfolgreichsten Schülerzeitungen Deutschlands veröffentlichen, haben dazu Namensgebärden gemeinsam mit einer ausgebildeten Gebärdensprachdolmetscherin erdacht und zu einem Poster zusammengefasst. Bei der Übersetzung von Lautsprache in Gebärdensprache flossen Name, Aussehen, Spielposition oder Gewohnheiten der Kicker ein. So ist Bastian Schweinsteiger übersetzt das „kletternde Schwein“, Philipp Lahm „der langsam Laufende “ und Miroslav Klose wird mit seinem Torjubel dargestellt.

Neben den Namensgebärden der Spieler hat die „Mühlezeitung“ aus Horgenzell bei Ravensburg auch die wichtigsten Gebärden für ein Fußballgespräch in einem Poster zusammengetragen. Wer mehr Begriffe als die Tikki-Takka-Strategie von Bundestrainer Jogi Löw, Foul oder Abseits benutzen möchte, findet diese in dem weiterführenden Gebärdenlexikon „Flanke, Kopfball, Tor! - Fußball in Gebärden“ mit 250 Fußballbegriffen.

In der Deutschen Gebärdensprache, mit der schwerhörige oder gehörlose Menschen kommunizieren, gibt es bei rund 20.000 Gebärden nur sehr wenige Gebärden zum Thema Fußball. Damit Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben teilhaben können, sind diese Übersetzungen wichtig: „Sport ist ein Inklusionstreiber und verbindet über das gemeinsame Erlebnis Menschen mit und ohne Behinderung“, sagt Christina Marx, Bereichsleiterin bei der Aktion Mensch.

Über die Haslachmühle

Die Heimsonderschule Haslachmühle in Trägerschaft der Zieglerschen Behindertenhilfe gemGmbH ist ein Internat und eine Schule, an der hör- und sprachbehinderte Kinder und Jugendliche mit gleichzeitiger geistiger Behinderung beschult werden. Sie erstellt eine eigene Schülerzeitung, die „Mühlezeitung“. Diese ermöglicht Menschen mit massiv eingeschränkten verbal-kommunikativen Fähigkeiten, gemäß ihrem Bedürfnis in differenzierter Form unter anderem am Fußballgeschehen teilzuhaben. Im Vordergrund der Kooperation mit der Aktion Mensch steht die Realisierung mehrerer aus der Arbeit der „Mühlezeitung“ heraus entstandenen Projekte, die anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 dazu beitragen sollen, die verbindende Fußball-Begeisterung möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de