Pressemitteilung: Poetry Slam für Gehörlose: Gebärdete Gedichte in New York

Der Hamburger Dawei Ni, Gewinner von „BÄÄM! Der Deaf Slam“, trat am vergangenen Freitag bei einem der bekanntesten Gehörlosen-Slams in New York City auf. Die Aktion Mensch ermöglichte dem Sieger von Deutschlands erstem Poetry Slam Wettbewerb für Hörende und Gehörlose die Reise und einen Auftritt beim „ASL Slam“ in der Comedy Bar in New York City. Sprachbarrieren gab es für Dawei Ni dabei nicht: „Als Weltenbummler kann ich ohnehin verschiedene Gebärdensprachen. Doch egal in welcher Sprache – Poesie wird von allen Menschen verstanden“, sagt Dawei Ni.

Während des Aufenthaltes in New York traf Dawei Ni auch die Regisseurin des Dokumentarfilms „Deaf Jam“, Judy Lieff, sowie die Protagonistinnen Aneta Brodski und Tahani Salah. „Deaf Jam“ inspirierte die Aktion Mensch dazu, Gehörlosen-Poetry Slam auch in Deutschland zu etablieren, der Film war im Rahmen des barrierefreien Filmfestivals „überall dabei“ auch in deutschen Kinos zu sehen. „Mit dem Poetry Slam für Hörende und Gehörlose haben wir gezeigt, wie Inklusion auch im Freizeit- und Kulturbereich gelingen kann. Er verbindet Menschen, ganz gleich ob mit oder ohne Behinderung“ sagt Christina Marx, verantwortlich für den Bereich Aufklärung der Aktion Mensch. „In der deutschen Gebärdensprache hat es bislang so etwas noch nicht gegeben. Daher wurden die Slams in der Gehörlosen-Szene begeistert angenommen“, ergänzt Dawei Ni.

In insgesamt fünf deutschen Städten – Heidelberg, Berlin, Dortmund, München und Hamburg – richtete die Soziallotterie zwischen November 2012 und April 2013 Poetry Slam-Wettbewerbe für hörende und gehörlose Nachwuchspoeten aus. Rund 80 Talente hatten daran teilgenommen, mehr als 1.000 Zuschauer verfolgten die Live-Slams vor Ort.


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Weitere Medien:


Bildergalerie zum Besuch von Dawei Ni in New York


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Jansen
Pressereferentin
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (02 28) 20 92-340
Mobil: (01 60) 97 25 73 23
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de