Aktion Mensch fördert Arbeitsstellen für Menschen mit Behinderung in Rostock mit 232.000 Euro

23.08.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert Arbeitsstellen für Menschen mit Behinderung in Rostock mit 232.000 Euro

In Rostock gibt es neue Arbeitsstellen für Menschen mit schwerer Behinderung. Die Integra Güstrow GmbH eröffnet in der Seidelstraße einen neuen CAP-Markt. Sie richtet den neuen Inklusionssupermarkt zurzeit anstelle des alten Edeka-Marktes ein. Dort finden künftig 13 Menschen sozialversicherungspflichtige Arbeit. Sechs davon können mit psychischer oder geistiger Behinderung als Verkaufshelferinnen und -helfer arbeiten. Sie bekommen schon vor der Eröffnung eine Einarbeitung durch erfahrene Mitarbeitende aus dem Einzelhandel. Diese haben zur Vorbereitung selbst an Schulungen durch die Behindertenhilfe der Diakonie Güstrow teilgenommen. Der neue CAP-Markt wird rund 8.000 verschiedene Artikel führen und auch einen CAPpuccino-Backstand mit 20 Sitzplätzen haben. Eröffnung soll im Spätsommer sein.

Die Aktion Mensch unterstützt die Arbeitsstellen für Menschen mit schwerer Behinderung im neuen CAP-Markt in Rostock für die Integra Güstrow GmbH mit 232.000 Euro. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de