Aktion Mensch Umfrage belegt: Mobile Informationssuche ist auf dem Vormarsch

12.05.2017, Aktion Mensch-Organisation:

Aktion Mensch Umfrage belegt: Mobile Informationssuche ist auf dem Vormarsch

Familienratgeber der Aktion Mensch ab sofort im neuen Design


Nahezu zwei Drittel der Deutschen (61 Prozent) greifen für die Informationssuche im Internet zu Smartphone, Tablet und Co., wie eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage der Aktion Mensch in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact belegt. Das gilt auch für Menschen mit Behinderung (50 Prozent) und ihre Angehörigen (68 Prozent). Der Familienratgeber (www.familienratgeber.de) der Aktion Mensch, das in seiner Art umfassendste Service- und Ratgeberportal für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen, ist im neuen Design ab sofort ideal auf diese Nutzerbedürfnisse abgestimmt. Denn neben einer modernen Gestaltung und einer noch klareren Navigation sind die Inhalte des bewährten Ratgeber- und Serviceportals nun auch für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert.

Ratgeberseiten als Informationsquelle Nummer 1
Ob mobil oder zu Hause – 94 Prozent der Deutschen vertrauen auf das Internet, wenn es um die Suche nach Informationen zu Themen wie Urlaub und Freizeit oder auch um rechtliche Fragen sowie Informationen zu Bildung und Arbeit geht. Besonders beliebt bei der Informationssuche im Internet sind dabei Ratgeberseiten. Sie sind für nahezu zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) die Online-Informationsquelle Nummer 1 – noch vor Webseiten einzelner Anbieter (45 Prozent) oder Online-Communities und Foren (39 Prozent).

Als umfassendster Ratgeber seiner Art erfüllt der Familienratgeber (www.familienratgeber.de) dabei auch inhaltlich die Bedürfnisse der Informationssuchenden. Denn neben kostenlosen Informationen (45 Prozent) legen die Deutschen bei der Recherche vor allem Wert auf die Aktualität der Auskünfte (43 Prozent), auf die Seriosität und Glaubwürdigkeit des Absenders (40 Prozent) und eine einfache, verständliche Aufbereitung der Informationen (31 Prozent). Jedem fünften Befragten mit einer Behinderung (20 Prozent) sind zudem die lokale Relevanz der Informationen und Anlaufstellen in der Nähe besonders wichtig.

Verfügbar in Einfacher und Leichter Sprache bietet der Familienratgeber der Aktion Mensch im modernisierten Design jedem Nutzer die Möglichkeit, überall und jederzeit auf relevante und verständlich aufbereitete Informationen zuzugreifen. Abhängig vom Thema, zu dem sich ein Nutzer informiert, werden ihm zudem aus mehr als 25.000 Adressen automatisch thematisch passende Beratungsangebote in der Nähe angezeigt. Mehr dazu unter www.familienratgeber.de


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.