Aktion Mensch fördert Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Bochum-Laer mit 110.000 Euro

04.05.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Bochum-Laer mit 110.000 Euro

Wer bislang im Goerdthof in der Bochumer Goerdtstraße gelebt hat, kann bald in ein neues barrierefreies Wohnheim umziehen. Das Evangelische Johanneswerk lässt an der Suntumer Straße in Bochum-Laer einen Neubau errichten. Dort können künftig 24 Erwachsene mit geistiger Behinderung modern und bequem ausgestattet in kleineren Wohngruppen leben. Auf drei Etagen entstehen jeweils sechs große Einzelzimmer für eine Wohngruppe mit offener Wohnküche und Gemeinschaftsraum sowie je zwei Einzelappartements. Die Appartements liegen etwas abseits für diejenigen, die mehr Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten brauchen. Zwölf der neuen Zimmer sind rollstuhlgerecht eingerichtet. Je zwei der Zimmer auf jeder Etage können auch Paare gut bewohnen. Das alte große Heim am Goerdthof war nicht barrierefrei und hatte keinen Aufzug. Viele der Bewohnerinnen und Bewohner haben mittlerweile eine Gehbehinderung und kommen nun im neuen Gebäude problemlos in alle Räume. Sie können den Neubau schon während der Bauzeit besuchen und ihre neue Nachbarschaft kennenlernen. Das Wohnheim liegt direkt an einem kleinen Stadtteilzentrum am Lahariplatz mit Arztpraxen, zahlreichen Geschäften und Cafés ganz in der Nähe. Der Neubau soll im Sommer 2018 bezugsfertig sein.

Der Wohnheim-Neubau für Menschen mit Behinderung in Bochum-Laer des Evangelischen Johanneswerks e.V. wird mit 110.000 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Er ist eines von insgesamt 380 Projekten in Bochum, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit 6,3 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de