Aktion Mensch fördert Fachdienst zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten in Aachen mit 250.000 Euro

04.05.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert Fachdienst zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten in Aachen mit 250.000 Euro

In Aachen bekommen Menschen mit sozialen Schwierigkeiten wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, geringem Einkommen oder Wohnungsnot künftig mehr Unterstützung. Der Katholische Verein für soziale Dienste in Aachen SKM baut einen neuen Fachdienst auf, der ihnen besondere Hilfestellung zur Überwindung ihrer Probleme bieten will. Ausgehend von den Seniorenzentren Heilig Geist in der Heinrichsallee und Rothe Erde in der Barbarastraße stehen die Aachener Stadtviertel Rothe Erde, Quartier Forst und Driescher Hof dabei im Mittelpunkt. In den kommenden Jahren wollen die Mitarbeitenden dafür sorgen, dass weniger Menschen dort aus sozialen Schwierigkeiten heraus pflegebedürftig werden – oft bevor sie auch nur 65 Jahre alt sind. Verhindern möchten sie das durch ein ambulantes Betreuungsangebot. Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende helfen Alleinstehenden oder Familien beispielsweise konkret bei der Wohnungssuche, beim Finden einer Ausbildung und Arbeitsstelle, sie beraten zu Verträgen und Anträgen, unterstützen bei einer gesünderen Lebensweise ohne Suchtmittel, schaffen soziale Kontakte und vermitteln Freizeitmöglichkeiten. Der neue SKM-Dienst möchte jedes Jahr rund 20 Personen mehr auf diese Weise betreuen.

Der Fachdienst zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten des Katholischen Vereins für soziale Dienste in Aachen e.V. (SKM) wird mit 250.000 Euro von der Aktion Mensch finanziert. Er ist eines von insgesamt 800 Projekten in Aachen, die die Aktion Mensch allein in den vergangenen zehn Jahren mit 11,8 Millionen Euro gefördert hat. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de