Aktion Mensch fördert soziales Zentrum für wohnungslose Frauen in Tübingen

29.03.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert soziales Zentrum für wohnungslose Frauen in Tübingen

Frauen, die keine feste Wohnung haben, bekommen in Tübingen zukünftig mehr Unterstützung. Der Diakonieverbund Dornahof & Erlacher Höhe lässt im Schleifmühlenweg ein neues Beratungs- und Unterstützungszentrum einrichten. Im Erdgeschoss zieht dort eine neue Fachberatungsstelle für Frauen in Wohnungsnot ein. In der offenen Anlaufstelle finden sie künftig Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche sowie Unterstützung beim Postverkehr, mit kostenlosen Überweisungen und bei Antragstellungen und Behördengängen. Außerdem entstehen dort eine Tagesstätte und zwei Notübernachtungsplätze. Bislang gibt es in Tübingen ein kleineres Beratungsangebot für wohnungslose Frauen in der Marienburger Straße. Dort ist jedoch nicht genug Platz, und es herrscht keine Barrierefreiheit. Das neue soziale Zentrum werden auch Frauen mit Gehbehinderung problemlos aufsuchen können. In Zukunft ist darüber hinaus ganz in der Nähe ein Neubau geplant, in dem der Dornahof sieben neue Wohnungen an Frauen in Wohnungsnot vermieten kann.

Die Aktion Mensch unterstützt das Tübinger Beratungs- und Unterstützungszentrum für Frauen in Wohnungsnot des Diakonieverbundes Dornahof & Erlacher Höhe e.V. mit 25.500 Euro. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.

Weitere Infos: Ulrike Jansen, Pressereferentin Telefon: 0228 2092-340 E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de