Aktion Mensch fördert inklusives Kunstprojekt für Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung in Bremen

29.03.2017, Förderung:

Aktion Mensch fördert inklusives Kunstprojekt für Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung in Bremen

In Bremen können Menschen mit und ohne Behinderung künftig öfter gemeinsam kreativ werden. Die Bremer Diakonie bereitet ihr Kunstprojekt „Für eine bunte Stadt“ vor. Dafür möchte sie Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung, mit psychischer Erkrankung oder Sehbehinderung und möglichst viele andere Interessierte zusammenbringen. Auch junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr sind eingeladen. In mehreren Projektgruppen können die Teilnehmenden zusammen Kunst nach dem Vorbild der bunten Werke von Friedensreich Hundertwasser schaffen. Geplant sind unterschiedliche Aktionen, etwa eine Ausstellung im Mai mit gemeinsamen Werken von Jugendlichen mit Behinderung und von Politikern. Ab Juni geht es weiter mit expertenbegleiteten Exkursionen zu Kunststätten in Uelzen oder Magdeburg, an denen Friedensreich Hundertwasser gewirkt hat. Die bunte Umgestaltung einer Freizeithütte ist geplant sowie Aktionen in Bremer Stadtteilzentren. Zum Abschluss wird „Für eine bunte Stadt“ im Herbst beim Umzug auf dem Bremer Freimarkt mit einem Projektwagen mitgehen. Im Blog einebuntestadt.blogspot.de können sich alle laufend über die Aktionen und fertigen Werke informieren.

Die Aktion Mensch unterstützt das inklusive Kunstprojekt „Für eine bunte Stadt“ des Diakonischen Werks Bremen e.V. mit 5.000 Euro. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-mensch.de/foerderung


Über die Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als 3,9 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.

Weitere Infos: Ulrike Jansen, Pressereferentin Telefon: 0228 2092-340 E-Mail: ulrike.jansen@aktion-mensch.de


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Aktion Mensch

Ulrike Pfaff
Pressereferentin Förderung
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (0228) 20 92-359
Fax: (0228) 20 92-333
Presse-Hotline: (02 28) 20 92-344

E-Mail: ulrike.pfaff@aktion-mensch.de